Vorbeugen gegen ein Knöllchen kann man nicht nur, in dem man die Geschwindigkeit einhält. Auf der Webseite www.blitzmarathon.rlp.de besteht die Möglichkeit, sich die geplanten Messstellen sowohl für den Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz als auch für alle anderen Präsidien in Rheinland-Pfalz anzeigen zu lassen.

Es droht wieder mal Ungemach durch die Behörden: Der nächste Blitzermarathon steht an.

Unter dieser Überschrift veröffentlicht n-tv zum heutigen Blitzermarathon ein paar interessante Urteile.

…und wieder droht Ungemach…. Statt allgemeiner Steuererhöhungen gibt es Geld für den Straßenbau nun unmittelbar aus dem Geldsäckel des Autofahrers durch einen Blitzermarathon. Oder doch nicht?

Ein Amerikaner hat eine originelle Art gefunden, sein Knöllchen in bar zu bezahlen. Er hat das auf unterhaltsame Art in einem Video festgehalten:

Sachen gibt’s… Da hat doch jemand ein Auto in einen fahrenden Pool verwandelt. Bei dem Wetter eigentlich naheliegend. Aber, sehen Sie selbst!

Auf zur Zeit wieder Schnee bedeckten Straßen wird witterungsbedingt wieder langsamer gefahren.
Auch wenn Knöllchen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen derzeit vielleicht etwas weniger häufig ausgestellt werden, so finden sich andere, meist aber nicht ganz so lukrative Einnahmequellen:

Das Fahren nur mit einem kleinen Sehschlitz in der Frontscheibe gefährdet auch Andere und kostet ab 10 Euro. Verschneite Scheinwerfer 10-35 Euro, das Warm laufen lassen des Motors 10 Euro ein verschmutztes, nicht lesbares Kennzeichen 5 Euro.

Unangenehm wird jedoch das Fahren mit nicht witterungsangepasster Bereifung. Da werden 40 Euro und 1 Punkt im Verkehrszentralregister fällig.